10 Fragen und Antworten zum Luftreinigungsgeräte

Wann ist ein Luftreinigungsgerät sinnvoll?

Ein Luftreinigungsgerät filtert die Schadstoffe aus der Luft und sorgt so für eine bessere Luftqualität.

Welche Luftverschmutzungen können zuhause auftreten?

In der Küche, im Bad und im Keller, sowie auf staubigen Möbeln, in Raucherzimmern, bei schmutzigen Teppichen, wenn Haushaltsreiniger verwendet wird oder wenn Haustiere gehalten werden, überall dort kann es zu Luftverschmutzungen kommen.

Welche Schadstoffe können zu einer Luftverschmutzung führen?

Pollen von Gräsern, Blumen, und Bäumen kommen durch geöffnete Türen und Fenster in ihre Wohnung. Viele Menschen reagieren auf gewisse Pollenteilchen, Tierharre und Speichel sehr empfindlich. Tierharre und –Speichel kommen oft auch auf Teppichen, Möbeln und Betten vor, also überall wo sich das Haustier aufgehalten hat. Schimmelpilzsporen sind oft in Duschen und Küchen zu finden.

LuftreinigungsgerätDiese Schadstoffe sind die Hauptquellen für Luftverschmutzung:

  • Feinstaub
  • Hausstaub
  • Pollen
  • Blütenstaub
  • Rauch und Qualm (Zigaretten)
  • Gerüche (Küche)
  • Keime und Krankheitserreger
  • Mikroorganismen
  • Bakterien
  • Viren
  • Schimmelpilzsporen
  • Tierharre
  • Milben
  • Schwermetalle uvm.

Wie funktioniert ein Luftreinigungsgerät?

Die verschmutzte Luft wird durch Einlassgitter angesaugt, der Vorfilter filtert die groben Teilchen aus der Luft. Anschließend gelangt die Luft durch einen Kohlefilter um Gerüche und grobe Teilchen abzufangen. Jetzt strömt die Luft durch den Haupt- oder HEPA-Filter. Einige Luftreinigungsgeräte besitzen elektronische Ionisatoren. Ein Ventilator verteilt dann im Anschluss die gefilterte Luft im Raum.

Was ist ein HEPA-Filter?

HEPA steht für Hochleistungs-Schwebstofffilter (HEPA = High Efficiency Particulate Air filter). Er filtert bis zu 99,97 % aller in der Luft schwebenden Schadstoffe von 0,3 Mikron oder größer aus der Luft die durch den Filter strömen, wie Hausstaub, Pollen und Tabakrauch.

Was ist ein Kohlefilter?

Der Kohlefilter ist der erste Filter (Vorfilter) um große Teilchen aufzunehmen. Er hilft auch dabei Gerüche zu reduzieren.

Was ist ein Ionisator?

Diverse Luftreinigungsgeräte haben ein elektronisch gesteuertes Gerät die negativ geladenen Elektronen (Ionen) produzieren. Die negativen Ionen binden die schädlichen Teilchen und Stoffe in der Luft.

Wann ist ein Luftreinigungsgerät mit Ionisator sinnvoll?

  • für Menschen die in der nähe:
    • von stark befahrenen Straßen, Autobahnen wohnen
    • Industrie- und Gewerbegebieten wohnen (hohe Luftverschmutzung)
    • in ländlichen Gebieten wohnen (Heuschnupfen, Pollenflug usw.)
  • bei allergischen Reaktionen auf Tabakrauch, Schimmel, Milben
  • Asthma, Allergien
  • Kopfschmerzen (Migräne)
  • oder wenn Sie einfach immer gesunde Luft atmen wollen

Wie reinigt man ein Luftreinigungsgerät?

Schalten sie das Luftreinigungsgerät aus und ziehen den Stecker aus der Steckdose.

Nun nehmen Sie ein leichtes Reinigungsmittel mit einem feuchten Tuch und wischen den Luftreiniger von außen vorsichtig ab.

Wie oft sollten der HEPA- und der Kohlefilter bei einem Luftreinigungsgerät gewechselt werden?

Der Kohlefilter sollte je nach der Häufigkeit der Nutzung alle 3 – 6 Monte gewechselt werden.

Der HEPA-Filter alle 3 – 4 Monate, je nach Nutzung des Luftreinigers.

Hier geht’s zum Test und Preisvergleich der Top 5 Luftreinigungsgräte.

Hier Klicken